Chlaushock mit Pfeil und Bogen

Am vergangenen Freitagabend den 10. Dezember versammelten sich 27 Mitgliederinnen und Mitglieder des Damen-, und des Turnvereins Oberurnen um 18:30Uhr bei der Rautiturnhalle.

Nach einem kühlen Drink im eigenen “Humpen” und der Ansprache der Organisatoren lief man im eisigen Schneetreiben bestückt mit Fackeln Richtung Näfels.

In der ehemaligen Korkfabrik in Näfels fand man Unterschlupf und genoss wieder einmal geselliges Beisammensein mit “Nüssli und Mandarinli” , selbstverständlich unter Einhaltung sämtlicher Schutzmassnahmen und nur mit Vorweisung des Zertifikats.  

Das Highlight des Abends wartete aber bereits hinter dem eisernen Tor der Korkfabrik.

Der Bogenschützenclub Glarnerland stand mit Pfeil und Bogen bereit, um den Mitgliedern das Bogenschiessen näher zu bringen. Nach einer kurzen Instruktion und der Abgabe von der Schutzausrüstung konnte jedes Mitglied einige Pfeile auf die Scheibe schiessen, was nicht ganz einfach war, aber sehr viel Spass bereitete. An dieser Stelle bedankt sich das OK Chlaushock im Namen der beiden Turnvereine beim Bogenschützenclub Glarnerland recht herzlich für das nähgerbringen dieser einzigartigen Sportart.

Nach dem Schuss ins Schwarze, ging es weiter in Richtung Schützenhof Näfels wo sich der Samichlaus und der Schmutzli angemeldet hatten. Trotz wenigen Anlässen berichtete der Chlaus von vielen positiven wie auch weniger positiven Ereignissen der letzten beiden Turnerjahre. Mitnehmen musste der Schmutzli aber auch in diesem Jahr kein Mitglied.

Den Abend liess man danach zusammen mit Heissgetränken, Schöggeli, und Süssigkeiten vom Samichlaus ausklingen.

Der Damenturnverein und der Turnverein Oberurnen bedanken sich bei den Organisatoren sowie den zahlreichen erschienenen Mitgliedern für einen wiedermal geselligen, kurzweiligen und amüsanten Abend unter Vereinskollegen.

Marco Pesaballe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.